Ägypten - Ferienwohnung & Ferienhaus

Eine Reise nach Ägypten

Wer an Ägypten denkt, denkt natürlich automatisch an den Nil, die Pyramiden und die sagenumwobenen Geschichten über Pharaonen, Mumien, usw.
Doch dieser afrikanische Staat hat noch einiges mehr zu bieten.
 
Ägypten liegt im Nordosten Afrikas, grenzt an Israel und wird neben dem Nil auch vom Sueskanal durchquert. Diese Wasserstraße verbindet Indischen Ozean und Mittelmeer und hat weltwirtschaftlich eine große Bedeutung.
 
Es gibt drei Nationalparks. Den Gebel-Elba-Nationalpark mit dem einzigen natürlichen Wald Ägyptens, aber auch Mangroven und Korallenriffe, sowie Sanddünen und Wüstengebiete gehören dazu. Den Ras-Mohammed-Nationalpark, eine kleine Halbinsel am südlichsten Punkt Sinais, mit Riffs und einer unglaublichen Unterwasser-Vielfalt, ein Taucherparadies. Und den Wadi-al-Gamal-Nationalpark, der drittgrößte Nationalpark in der Arabischen Wüste.
 
Sehenswert ist in jedem Fall die Hauptstadt Kairo. Sie liegt zusammen mit Luxor, Assuan und Abu-Simbel im Niltal. Hier befinden sich unter anderem die Monumente der Pharaonenzeit (die Pyramiden von Gizeh), das Ägyptische Museum, zahlreiche Hotels jeder Klasse mit wunderschönen Ausblicken auf Nil, Pyramiden, sowie schöne Parks und Gärten.
Luxor war in der Antike die Hauptstadt Ägyptens und ist heute auch als das „größte Freiluftmuseum der Welt“ bekannt. Im Tal der Könige ist das Grab des Tutanchamun, des Weiteren sind die atemberaubenden Tempel von Luxor zu bestaunen, wie der Grabtempel von Ramses III.
 
Besondere Orte am Mittelmeer sind die Nordküste, Alexandria, El-Alamein und Marsa Matruh.
Am paradiesischen Küstenstreifen der Nordküste gibt es besonders luxuriöse 5-Sterne-Ressorts und Villen, sowie alle möglichen Wassersporteinrichtungen, ein auffrischendes Nachtleben und die High-Society zu sehen.
In Alexandria kann man die Unterwasserruinen von Montazah und Maamoura, die Moschee Abu Al-Abbas Al-Mursi, die koptische Kathedrale, schöne Strände, Buchten und Häfen bestaunen.
In El-Alamein befinden sich britische, deutsche und italienische Kriegsdenkmäler, Gedenkstätten, Friedhöfe und Wahrzeichen.
Marsa Matruh ist ein relativ abgeschiedener Ort mit traumhaft schönen weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser. Hier liegt - in der größten Lagune - auch der Kleopatra-Strand, durch das von Felsen umschlossene, ruhige Wasser, wie eine riesige Badewanne.
 
Zu den Sehenswürdigkeiten am Roten Meer gehören die Gebiete Taba, Ain Sukhna, Nuweiba, Dahab, Sharm el-Sheikh und El Gouna.
In Taba, an der Spitze des Golfs, gibt es unberührte Strände und besondere Korallenriffe, einen Ausblick auf hohen Berge in Saudi-Arabien und vieles mehr. Besonders Taba Heights ist ein beliebtes Tauchziel.
In Ain Sukhna findet man Luxus, idyllische Küste und Strände, Wassersport und ganz in der Nähe die Arabische Wüste mit kulturellen Sehenswürdigkeiten wie die Klöster St. Anthonius und St. Paul.
Nuweiba ist die größte Oase in der Wüste Sinai, mit endlosen, feinen, weißen Sandstränden, ruhigen Buchten, türkisem klarem Wasser, unbeschreiblichen Tauchgebieten und Palmen- und Bambushütten am Strand.
Dahab liegt ca. 90 km von Sharm el-Sheikh entfernt und auch hier befinden sich die Korallenriffe nur wenige Meter vom Ufer entfernt, wodurch das Gebiet zum Tauchen und Schnorcheln perfekt geeignet ist. Die berühmten Tauchspots heißen Canyon, Fish Bowl, Blue Hole, Caves und Lighthouse Reef. Aber auch bei Windsurfern ist der Ort sehr beliebt.
Auch Sharm el-Sheikh zählt zu den beliebten Orten für Taucher. Zudem gibt es hier Wassersportmöglichkeiten jeder Art. Besonders das Kite-Surfen wird immer beliebter bei Touristen. Auch als Wellnessziel ist das Gebiet bekannt. Zusätzlich ist das Nachtleben in Sharm el-Sheikh sehr lebhaft und wächst kontinuierlich an. Vor allem Naama Bay ist Tag und Nacht extrem belebt.
El Gouna liegt gleich in der Nähe von Hurghada und besteht aus einer Vielzahl miteinander verbundener Inseln, welche in einer türkisblauen Lagune liegen. Bei einem Spaziergang entlang des Marina Boulevard kann man Luxusyachten bestaunen und in einem Gourmetrestaurant essen gehen.
 
Die Westliche Wüste bietet endlose goldene Dünen westlich des Niltals. Sie geht über in die Weiße Wüste mit ihren extrem außergewöhnlichen, vom Wind geformten Felsformationen.
Die sehenswerten Gebiete sind die Qattara-Senke (der tiefste Punkt Ägyptens), die Siwa-Oase (mit Salzseen, Olivenbäumen und unzähligen Palmen), die Bahariya-Oase (mit Ruinen wie dem Tempel von Alexander dem Großen), die Schwarze Wüste (die so heißt, weil durch Erosionen Mengen an schwarzem Staub und schwarzen Felsen zurückgelassen wurden), die bereits erwähnte Weiße Wüste, die Farafra-Oase (die abgelegenste Oase in der Weißen Wüste), sowie die Dachla-Oase (mit über 500 Thermalquellen, Lehmziegelhäusern und Ruinen in der mittelalterlichen Stadt).
 
Ägypten bietet somit von Kultur und Religion, über Natur, Tierwelt, Sport und Wellness bis hin zu traumhaften Stränden und kristallklarem Meer, alles was das Herz begehrt.
 
Was bei einer Ägypten-Reise außerdem auf keinen Fall fehlen darf, ist selbstverständlich eine Nil-Kreuzfahrt. Sie ist ein absolutes Muss für Touristen.

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben