Fidschi - Ferienwohnung & Ferienhaus

Ferienwohnung auf den Fidschi-Inseln

Der Inselstaat Fidschi liegt im Südpazifik nördlich von Neuseeland und östlich von Australien. Die Amtssprachen der Fiji Islands sind Fidschi, Englisch und Hindustani. Suva ist die Hauptstadt des Inselstaats und gleichzeitig Hauptstadt der Insel Viti Levu, der Hauptinsel der Fidschi Inseln. Zu den beliebtesten Zielen unter den Urlaubern zählen die Yasawas, die Turtle Island, Fiji Nadi und die Hauptinsel Viti Levu.
 
Klima
 
Die relativ konstanten, warmen Temperaturen und die hohen Niederschläge sind Hauptmerkmale des tropisch-maritimen Klimas, das auf den Inseln herrscht. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 23 °C und 27 °C. Dennoch kann man zwischen zwei Jahreszeiten und zwei Regionen differenzieren. Zum einen den Südsommer, der von November bis April dauert und durch starke Regenfälle und extreme Schwüle gekennzeichnet ist. Zu dieser Jahreszeit liegen die Lufttemperaturen bei 27 °C und die Wassertemperaturen bei 28 °C. Der deutlich niederschlagsärmere Südwinter liegt zwischen Mai und Oktober und bringt Lufttemperaturen von 23 °C und Wassertemperaturen von 24 °C mit sich.
Die Frage, welche Reisezeit sich am besten für eine Reise auf die Fidschi Inseln lohnt, lässt sich eindeutig beantworten. Die Monate von April bis Oktober sind wegen der angenehmeren Temperaturen, des geringeren Schwülegefühls und weniger Niederschlägen am geeignetsten.
 
Diverse Freizeitangebote
 
Die Fidschi-Inseln sind ein wahres Inselparadies. Neben dem reinen Strandurlaub bieten die Südseeinseln im Südpazifik eine Reihe an Möglichkeiten, den Urlaub bestmöglich auszukosten. Ein Blick in die Unterwasserwelt beispielsweise ist ein echter Geheimtipp unter Fidschi-Urlaubern. Die Inseln mit ihrem kristallklaren Wasser, den weißen Sandstränden und faszinierenden Korallenriffen gelten als wahres Tauchparadies. Neben Tausenden von bunten Fischen lassen sich auch Haie und Rochen hautnah beobachten. Dabei können nicht nur Profitaucher in die Unterwasserwelt eintauchen. Für absolute Anfänger werden ebenfalls zahlreiche Tauchkurse angeboten, in denen diese schrittweise in die Kunst des Tauchens eingeführt werden. Auch ein Segelausflug lässt sich perfekt mit einem Tauchgang kombinieren. Bei sogenannten Segelsafaris bekommt man die Gelegenheit in die schönsten Ecken der Inseln zu gelangen, die sonst für niemanden zugänglich sind. Bei solchen Touren ergreifen viele die Gelegenheit und tauchen in die wunderschöne Unterwasserwelt ab. Wer keine Taucherfahrung besitzt und keinen extra Tauchkurs besuchen möchte, bekommt schon allein durch das Schnorcheln an der Wasseroberfläche atemberaubende Bilder zu Gesicht. Ein Segelausflug lohnt sich somit allemal und ist sehr empfehlenswert.
 
Sehenswertes
 
Für Urlauber, die nicht nur Sonne, Strand und Meer genießen möchten gibt es durchaus Sehenswertes zu erkunden. Beispielsweise die heiligen Höhlen von Naihehe. Diese liegen im Sigatoga Tal und dienten in der Vergangenheit als Hauptquartier für heidnische Stämme. Inzwischen lassen sich dort noch immer eine Priesterkammer und eine rituelle Plattform besichtigen.
Wer eine unvergessliche Aussicht über die Inseln haben möchte, der sollte auf den Berg Batilamu auf Viti Levu steigen. Dieser ist bekannt für seine Lage, die einen atemberaubenden Blick über die Südseeinseln ermöglicht. Für Naturbegeisterte lohnt sich ein Ausflug in den Colo-I-Suva Waldpark. Dort kann man die Wasserfall Kaskaden, die tropischen Palmen und die bunte Tiervielfalt inmitten eines Regenwaldes genießen. Tierbegeisterte Urlauber sollten sich auf jeden Fall auf die Suche nach einem Forschungsschiff machen. Diese bieten mit etwas Glück ab und zu an, an Haifischfütterungen teilzunehmen. Dies ist ein einzigartiges Erlebnis, bei dem man die Haie hautnah erleben und die Profis bei ihrer Arbeit beobachten kann.
 
 

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben