Kolumbien - Ferienwohnung & Ferienhaus

Ferienwohnung in Kolumbien

Kolumbien liegt im nördlichen Teil Südamerikas. Die Republik mit der Hauptstadt Bogotá grenzt an den Pazifischen Ozean und an das Karibische Meer. Spanisch ist die Amtssprache Kolumbiens.
Das Klima des am Äquator liegenden Landes wird von den Passatwinden, der Höhe über dem Meeresspiegel und der Feuchtigkeit bestimmt. Die Temperaturen nehmen bei zunehmender Höhe ab. In Kolumbien gibt es keine bestimmten Jahreszeiten. Das Jahr wird dort in Regenperioden von April bis Juni und von August bis November und in die dazwischen liegenden Sommerperioden eingeteilt.
 
Kontrastreiches Land
 
Kolumbien begeistert hauptsächlich mit seiner Üppigkeit an Flora und Fauna, aber auch mit der ethnischen Vielfalt innerhalb dieses einen Landes. Ebenso das Kunst- und Kulturerbe stößt stets auf Anklang bei den Urlaubern.
 
Die sechs Regionen Kolumbiens
 
Landschaftlich lässt sich das Land in sechs Regionen einteilen. Zum einen das 1600 Kilometer lange Gebiet entlang der Karibikküste. Zu der Karibik zählen beispielsweise die Wüste der Halbinsel La Guajira, Sümpfe, Meeresbuchten mit verzaubernd weißen Stränden, Urwälder und die einzigartige Landschaft direkt am Karibischen Meer.
Die Gegend rund um die Pazifikküste zählt zu den regenreichsten Gegenden der Welt. In dem Urwaldgebiet in Richtung Norden lassen sich diverse Pflanzen und Tiere beobachten.
Die Anden bestehen aus drei Bergketten mit Hochebenen, tiefen Schluchten und Tälern. Dieses Gebiet zeichnet sich durch Andenwälder, karge Gebiete und zahlreiche Sümpfe aus.
Die Gegend, die bis zum Orinoko-Fluss reicht, wird das Orinkogebiet genannt. Sie ist eine mit wilden Pflanzen und Wäldern bewachsene und von Flüssen durchzogene und tiefen Schluchten geprägte Gegend, die 20 Prozent des gesamten Landes ausmacht.
Im Amazonasgebiet, ein weit ausgedehntes Urwaldgebiet, leben hauptsächlich traditionelle Volksstämme, die die Lebensweisen ihrer Vorfahren fortführen. Außerdem gilt dieses Urwaldgebiet als Lunge der Erde mit einer riesigen Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten.
 
Sehenswertes
 
Die Festungsstadt Cartagena an der Nordküste Kolumbiens ist eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Landes. Die antiken Bauwerke sind die Reste der Kolonialzeit. Im südkolumbianischen Bundesstaat Huila liegt die zum Weltkulturerbe ernannte Stadt San Augustin. Dort wurden verschiedene aus der Zeit der Indianer stammende Skulpturen entdeckt. Bogota, die Hauptstadt Kolumbiens weist ebenfalls eine Vielzahl an Sehenswertem auf. Beispielsweise der Plaza Bolivar, auf dem die Kathedrale Capilla del Sagrario und die zwei Paläste Capitolio Nacional und Alcaldia de Bogotá stehen.
 
Wer sich in kulinarisches Neuland begeben möchte, ist in Kolumbien genau richtig. Dort werden zum Teil außergewöhnliche Speisen wie geröstete Ameisen und Meerschweinchen als Delikatessen gereicht. Doch auch für Europäer gibt es zur Genüge gewohnte Speisen, die mit Fisch oder Rind- oder Hühnerfleisch zubereitet werden.
 
Dass Kolumbien früher wegen der großen Sicherheitslücken und weit verbreiteten Kriminalität eher gemieden wurde, ist allseits bekannt. Inzwischen hat sich die Lage jedoch gebessert und man kann einen sorgenfreien Urlaub ohne Angst verbringen. Dennoch sollten bestimmte Gegenden gemieden werden, um nicht doch Zufallsopfer von Überfällen zu werden. Zu diesen Gebieten zählen beispielsweise die Grenzregion zu Venezuela, Ecuador, Peru und Panamá. Auch die gesamte Pazifikküste und einzelne Departements sollte man so gut es geht umgehen.
 
 

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben