Neuseeland - Ferienwohnung & Ferienhaus

Ferienwohnung in Neuseeland

Neuseeland liegt im südlichen Pazifik und besteht aus einer Nord- und Südinsel und weiteren kleineren Inseln. Die drei Amtssprachen sind Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache. Die Hauptstadt Wellington liegt an der Südspitze der neuseeländischen Nordinsel. Drei Viertel der Bevölkerung leben auf dieser dichter besiedelten Nordinsel.
 
Klima
 
Das Klima Neuseelands wird von den Bergen und dem Meer bestimmt. Generell lässt sich das Klima als gemäßigt einordnen, da der Großteil des Landes nahe der Küste liegt. Im hohen Norden hingegen herrscht in den Sommermonaten ein subtropisches Klima und in den alpinen Bereichen im Binnenland der Südinsel liegen die Temperaturen oftmals bei -10 °C.
Januar und Februar sind die wärmsten Monate. Der Juli hingegen ist der Kälteste. Die sonnigsten Gegenden Neuseelands sind Bay of Plenty, Hawke´s Bay und Nelson/Marlborough. Dort scheint die Sonne über 2350 Stunden im Jahr. In den restlichen Gegenden liegen die durchschnittlichen Sonnenstunden bei circa 2000 Stunden im Jahr.
 
Landschaftliche Schönheit
 
Neuseeland ist unterbevölkert, was sich deutlich in der wunderschönen Natur widerspiegelt.
Wer die Wildnis und die unglaubliche Weitläufigkeit der neuseeländischen Landschaft erkunden möchte, sollte eine ausgiebige Wanderung unternehmen. Man kann diese entweder auf eigene Faust planen oder sich einer organisierten Tour anschließen.
Die beste Reisezeit liegt in den neuseeländischen Sommermonaten von Dezember bis Februar. Die Frühlings- und Herbstmonate bieten sich ebenso gut als Reisemonate an.
 
Sehenswertes
 
Auckland ist eine interessante Stadt und deshalb auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Sie ist mit rund 1,2 Millionen Einwohnern zwar die größte Stadt des Landes, wirkt aber aufgrund ihrer Gliederung und der zahlreichen Grünflächen überschaubar. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Skytower, das wohl höchste Gebäude auf der Südhalbkugel. Auch die Hauptstadt des Landes bietet eine Vielzahl an Sehenswertem. Das ehemalige Parlamentsgebäude und das Nationalmuseum von Neuseeland haben ihren Sitz in Wellington.
Die wohl schönsten Sehenswürdigkeiten bekommt man jedoch in der freien Natur zu Gesicht. Allein die Tierwelt mit ihren Pinguinen und Seelöwen bis hin zu den verschiedensten Vogelarten ist faszinierend anzusehen.
 
Bezüglich der Landschaften unterscheiden sich die beiden Inseln stark. Auf der Nordinsel sind zahlreiche heiße Quellen und Vulkane vorhanden, beispielsweise in Rotorua. Auf der Südinsel kann man hingegen verschiedene Gletscher besichtigen. Unter anderem werden auch Fallschirmsprünge und Helikopterflüge angeboten. Zu den bekanntesten Gletschern zählen der Franz Josef Glacer und der Fox Glacer.
 
Wer seinen Urlaub in Neuseeland verbringt sollte ohne Zweifel mindestens einen der Nationalparks erkunden. Auf der Südinsel ist zum Beispiel der Fjordland-Nationalpark zu finden. Der 12.500 Quadratkilometer große Nationalpark zählt zu den beeindruckendsten Parks des Landes. Er begeistert mit faszinierenden Wasserfällen, Klippen und Regenwäldern. Insgesamt gibt es in Neuseeland vierzehn Nationalparks.
 
 
 

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben