Österreich - Ferienwohnung & Ferienhaus

Anzeige aufgeben

Vermieten Sie Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online. mehr...
ab 10,00 pro Monat zzgl. MwSt. (Laufzeit 12 Monate)
Anzeige aufgeben
Zillertaler Alpen, Österreich, Foto: Henry Czauderna/Fotolia.com
Idyllische Landschaften: Blick in die Zillertaler Alpen. Foto: Henry Czauderna/Fotolia.com

Österreich ist Heimat von 8,5 Millionen Einwohnern und liegt im Herzen Europas. Im Norden grenzt Österreich an Deutschland und Tschechien, im Osten an die Slowakei und Ungarn, im Süden an Slowenien und Italien und im Westen grenzen die Schweiz sowie Liechtenstein an. Österreich ist in neun Bundesländer aufgegliedert:

  • Das Burgenland
  • Kärnten
  • Niederösterreich
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • die Steiermark
  • Tirol
  • Vorarlberg und
  • die Bundeshaupstadt Wien

Mehr als 60 Prozent der Landesfläche Österreichs sind Hochgebirge. Daher der schöne Beiname Alpenrepublik. Der höchste Berg ist der Großglockner mit 3.798 Metern. Urlauber schätzen vor allem die einzigartige Natur Österreichs. Idyllische Seen und Flüsse, grüne Täler sowie weiße Bergspitzen laden zum Träumen ein. Das Bundesgebiet beheimatet insgesamt sechs Nationalparks und zahlreiche weitere Naturparks.

Das größte Ballungszentrum befindet sich in Wien. In der Metropolregion leben rund 2,4 Millionen Einwohner. Der Tourismus ist ein großer Wirtschaftsfaktor für das Land. Wer mit dem Auto zu Besuch kommt, braucht auf den Autobahnen und Schnellstraßen eine Mautvignette. Diese können Reisende an Tankstellen oder bereits vor Reiseantritt kaufen. Die größten Flughäfen des Landes befinden sich in Wien, Graz, Linz, Klagenfurt und Salzburg.

Typisch Österreich

Österreich, Sacher Torte, Kaffeehauskultur, Foto: superfood/Fotolia.com
Die Sachertorte aus Österreich gehört zur Wiener Kaffeehauskultur. Foto: superfood/Fotolia.com

Österreich ist bekannt für seine eindrucksvolle Natur, für sein gutes Essen und den gelebten Brauchtum. Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert entwickelte sich Wien zum Zentrum der Musik. Opernhäuser und Theater öffneten ihre Türen. Noch heute wird das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker am 1. Januar jeden Jahres in 40 Staaten der Welt übertragen. Künstler wie Beethoven, der zwar in Bonn geboren wurde aber in Wien lebte, Mozart, Haydn, Schubert und der Walzerkönig Johann Strauss prägten die Musik im Land. Die heutige Musikszene wird von Musikern wie Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich, Christina Stürmer und dem Alpenrocker Andreas Gabalier angeführt.

Kulinarisch hat Österreich für jeden Geschmack etwas zu bieten. Auf allen Speisekarten des Landes findet sich das berühmte Wiener Schnitzel. Es wird im Vergleich zu einem normalen Schnitzel aus Kalbsfleisch hergestellt. Österreichische Spezialitäten sind außerdem Tafelspitz, Tiroler Speck und Schwammerlsuppe. Die Suppe besteht aus frischen Pilzen verfeinert mit Knoblauch und Gewürzen. Wer es lieber süß mag, der findet in Österreich eine breite Auswahl. Die Kaffeehauskultur vor allem in Wien gehört zur festen Tradition. Zeitung lesen bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Sachertorte ist dort üblich. Bei einem Urlaub in der Alpenregion sollte jeder Besucher Kaiserschmarrn, Apfelstrudel und Germknödel probieren. Zu den weiteren Spezialitäten gehören die Linzer Torte und die weltweit bekannten Mozartkugeln.

Aktiv in der Natur

Österreichs einmalige Natur zieht jedes Jahr viele Touristen an. Die hohen Berge und die grünen Täler mit den zahlreichen Flüssen sind perfekt für sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel. Der Nationalpark Hohe Tauern liegt zu Teilen in Kärnten, Salzburg und Osttirol und zählt mit 1.800 Quadratkilometern zu den größten Nationalparks in Europa. Zahlreiche Gletscher, der Großglockner und die fünf höchsten Wasserfälle der Welt, die Krimmler Wasserfälle, liegen im Nationalpark.

Krimmler Wasserfälle, Hohe Tauern, Nationalpark, Österreich, Foto: Henry Czauderna/Fotolia.com
Die Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern in Österreich. Foto: Henry Czauderna/Fotolia.com

Im Winter können Einheimische und Urlauber Skifahren und im Sommer auf einem der Wanderwege die Natur und ihre Tierwelt erkunden. Ausgebildete Ranger erklären die Bergwelt und ihre Bewohner. Tierfreunde können Gämsen, Steinböcke, Murmeltiere und den eindrucksvollen Steinadler im Nationalpark beobachten.

In Österreich sind die unzähligen Seen und Flüssen beliebte Urlaubsziele. Zu den Highlights für Wasserratten zählt eine Raftingtour auf einem wilden Bergbach. Darüber hinaus bieten vor allem im Sommer der Achensee in Tirol, der Neusiedler See im Burgenland oder der Wörthersee in Kärnten, um nur einige zu nennen, Raum für viele Aktivitäten. Schwimmen, Tauchen, Boot fahren und Windsurfen sind fast überall erlaubt.  

Toplitzsee, Salzkammergut, Österreich, Nazischatz, Foto: carinthian/Fotolia.com
Der sagenumwobene Toplitzsee im Salzkammergut in Österreich. Foto: carinthian/Fotolia.com

Der sagenumwobene Toplitzsee liegt im Salzkammergut in der Steiermark. Zwischen  1943 und 1945 hat die deutsche Kriegsmarine hier Waffentests durchgeführt. Kurz vor Kriegsende sollen im See Geldreserven und Kunstobjekte versenkt worden sein. Zahlreiche Schatzsucher fanden jedoch nur gefälschte englische Pfundnoten aus der damaligen Zeit. Das Gerücht um den Nazischatz ist dennoch nie komplett verstummt.

Über 60 Prozent der Landesfläche Österreichs ist von hohen Bergen bedeckt. In den Gesteinsformationen haben sich im Laufe der Jahrtausende eindrucksvolle Höhlen gebildet. Der Natur Eis Palast im Hintertuxer Gletscher ist eine natürliche Eishöhle rund 25 Kilometer unterhalb der Skipisten. Geführte Touren durch die Eiswelt dauern circa 60 Minuten. Gut gesichert mit Helm, Gurt und festem Schuhwerk können sich Abenteuerlustige ins Innere der Höhle aufmachen. Der Eispalast mit seinen 15 Metern Höhe versetzt alle Besucher ins Staunen.

Die größte Tropfsteinhöhle Österreichs ist die Lurgrotte in der Steiermark. Der Höhlendom beeindruckt mit 120 Metern Länge, 80 Metern Breite und 40 Metern Höhe. Bei den Führungen während der Sommermonate können die Besucher bis zu zwei Kilometer tief in die Höhle vordringen. In den Wintermonaten werden spezielle Abenteuerführungen angeboten. Interessierte ab 16 Jahren können bis zu vier Kilometer in die Höhle wandern. Während der fünf bis sieben stündigen Wanderung muss ein flacher See durchquert werden, deshalb ist trockene Kleidung zum Wechseln nötig. Wer sich auf eine Abenteuerführung begeben möchte, sollte sich frühzeitig per Email oder Telefon anmelden.

Wintersportparadies

Österreich ist vor allem bei Wintersportlern ein beliebtes Urlaubsziel. Skifahren und Snowboarden ist in über 400 Skigebieten im Land möglich. Hauptsächlich im Westen liegen die Gletscherskigebiete des Landes. Unter anderem können Wintersportfans auf dem Pitztaler Gletscher, dem Stubaier und dem Hintertuxer Gletscher bis in den Mai hinein Ski fahren.

Wer als Familie einen Skiurlaub beispielsweise in einer Ferienwohnung plant, muss an den Skihelm für die Kinder denken. In der ganzen Alpenrepublik besteht eine Skihelmpflicht für Kinder! Neben Ski- und Snowboard fahren werden weitere Sportarten im kühlen Weiß zum Trend. Fast jedes Skigebiet bietet eine rasante Rodelstrecke von der Bergstation bis ins Tal an. Schlitten können Wintersportfans meist gegen eine geringe Gebühr an der Talstation ausleihen. Mit geeignetem Schuhwerk und wasserfester Bekleidung kann der Spaß losgehen.

Snowkiten, Österreich, Wintersport, Foto: stipi/Fotolia.com
Neuer Trend: Snowkiten in Österreich. Foto: stipi/Fotolia.com

Ein weiterer Trend ist das sogenannte Snowkiten. Die ursprüngliche Wassersportart Kitesurfen lässt sich problemlos im Schnee ausüben. Mit Ski oder Snowboard zieht ein Drachen den Sportler über die großen weißen Flächen. Dabei erreichen Profis Geschwindigkeiten von über 100 Kilometern in der Stunde.

Während der kalten Monate gibt es eine Vielzahl weiterer Sport- und Freizeitangebote: Langlaufen, Fackelwanderungen, Pferdeschlittenfahrten, Eislaufen, Eistauchen oder Eisklettern. Beim Eisklettern erklimmen mutige Urlauber gut gesichert zugefrorene Wasserfälle.

Beim Tourenski gehen können Urlauber die idyllische Natur abseits von den Pisten genießen. Bereit zu sportlichen Höchstleistungen erklimmt eine Gruppe einen Berg mit Skiern an den Füßen. Ein spezielles Fell unter den Skiern gibt Haftung auf dem Schnee und ermöglicht das Aufsteigen auf den Berg. Wer dieses Abenteuer wagen möchte, braucht einen erfahrenen Bergführer. Dieser kennt nicht nur die Routen auf den Berg und schont Tier- und Pflanzenwelt, sondern kennt vor allem Gefahrenstellen. Besondere Vorsicht ist bei unklarer Lawinenlage geboten, da die Routen oft durch gefährdete Flächen führen.

Gelebter Brauchtum

Der Erhalt von Kultur und Brauchtum hat in Österreich einen hohen Stellwert. Die Bewohner geben alte Bräuche, Sitten und Gepflogenheiten an die nächsten Generationen weiter. Für Touristen sind die teilweise urig anmutenden Rituale sehenswert. Das laute Knallen der Peitschen beim Goaßlschnalzen gehört zu vielen Festen in Österreich. Das Wort stammt ursprünglich von Geißel, was so viel bedeutet wie Fuhrmannspeitsche. In früheren Zeiten machten sich die Kutscher mit diesem Knallen bemerkbar, wenn sie ins Dorf einfuhren. Auf internationalen Wettbewerben messen sich die Besten mit beeindruckenden Knallfolgen.  

Im Süd-Osten Österreichs, im Gailtal, gehört das Kufenstechen zur festen Tradition. Junge Männer in Trachten reiten auf ungesattelten Pferden durch die Straßen. Mit einer Eisenstange schlagen die Einheimischen auf Holzfässer, die am Wegesrand hängen. Dieser Brauch findet während der Kirchweih in jedem Dorf statt. Nach dem wilden Ritt durch die Gassen folgt der Lindentanz auf dem Dorfplatz. Die farbenfrohen Trachten der Mädchen fallen dabei besonders auf.
 

Österreich, Almabtrieb. Hans und Christa Ede/fotolia.com
Der Almabtrieb in Österreich ist ein farbenfrohes Schauspiel. Foto: Hans und Christa Ede/fotolia.com

Im Jahr 1796 entstand aus dem Sonnwendfeuer die Tradition der Herz-Jesu-Feuer. Der Brauch lebt heute vor allem im Raum Bozen weiter. Am dritten Sonntag nach Pfingsten werden während der Abendstunden auf den Bergwiesen hoch oben Feuer entzündet. Die Feuer in Form von Herzen und Kreuzen sind bis in weite Ferne hin gut sichtbar.

Der traditionelle Almabtrieb zieht  jedes Jahr viele Besucher an. Kühe, Schafe und Ziegen werden mit Blumen, Glocken und Schellen bunt geschmückt wenn sie im Herbst ihre Weiden in Richtung Stall verlassen. Der prachtvolle Schmuck soll die Dankbarkeit für die unfallfreie Zeit während der Sommermonate auf den Almen ausdrücken. Erwähnenswert ist der Almabtrieb in Hopfgarten und Kelchsau im Brixental. Ein ganzes Wochenende lang feiern die Einheimischen mit traditionellen Bräuchen, guter Musik und regionalem Essen. Der Almabtrieb in Tannheim ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier ziehen jedes Jahr Mitte oder Ende September bis zu 700 Tiere durch die Straßen.

Urlaubsland Österreich

Jedes Jahr besuchen viele Touristen die Alpenrepublik. Die Urlauber kommen hauptsächlich aus Deutschland, Holland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein und Großbritannien. Die verschiedenen Regionen Österreichs versprechen einen abwechslungsreichen Urlaub. Flexibel sind die Besucher, wenn sie eine Ferienwohnung buchen.

Niederösterreich

Niederösterreich, das größte Bundesland Österreichs, liegt im Nord-Osten des Landes. Die Hauptstadt ist St.Pölten und der höchste Berg der Schneeberg mit 2.076 Metern. Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten in Niederösterreich zählt unter anderem das Benediktinerkloster Stift Melk. Zahlreiche prachtvolle Gemälde können innerhalb der alten Mauern besichtigt werden. Die Schallaburg, nur eine von unzähligen Burgen und Schlössern in Niederösterreich, liegt westlich von St.Pölten und stammt aus der Renaissance. Wechselnde Ausstellungen und der historische Schlossgarten machen die Burg zu einem beliebten Ausflugsziel.

Die Flusslandschaft Wachau beschreibt das Gebiet des Donautals zwischen Melk und Krems und ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Die Landschaft ist geprägt von der Donau und den ufernahen Regionen sowie den angrenzenden Erhebungen des Dunkelsteinerwaldes und des Waldviertels. Das milde Klima der Flusslandschaft begünstigt den Wein- und Obstanbau.

Außerdem befindet sich Österreichs größtes Weinanbaugebiet im Osten von Niederösterreich. Eine 830 Kilometer lange Weinstrasse führt durch Weinanbaugebiete von rund 1.700 Winzern und durch 150 Weinorte.

Oberösterreich

Oberösterreich liegt im Norden und grenzt an Deutschland und Tschechien. Die Hauptstadt ist Linz und der Hohe Dachstein ist mit knapp 3.000 Metern der höchste Berg. Auf der Mittelstation der Dachsteinseilbahn befindet sich der Eingang zur Dachstein Eishöhle. Der mächtige Höhlengletscher und das Höhlenmuseum sind für Besucher ein Highlight. Die großen Seen des Bundeslandes befinden sich hauptsächlich im Salzkammergut. Der Almsee, Traunsee, Attersee und der Wolfgangsee sind dabei nur einige der beliebten Ferienregionen in Oberösterreich. Die tolle Aussicht vom Johannesberg in Traunkirchen genießen viele Einheimische und Touristen gerne. Auf dem Berg steht eine alte Kapelle, die urkundlich erstmals 1356 erwähnte wurde.

Salzburg

Salzburg, Festung Hohensalzburg, Österreich, Foto: JFL Photography/Fotolia.com
Die Festung Hohensalzburg thront über der Stadt. Foto: JFL Photography/Fotolia.com

Das Bundesland Salzburg, mit der gleichnamigen Hauptstadt, liegt im Herzen Österreichs. Salzburg ist in fünf sogenannte Gaue, also Bezirke unterteilt:

  • Flachau
  • Tennengau
  • Pinzgau
  • Pongau und
  • Lungau

Im Süden an der Grenze zu Osttirol liegt der Großvenediger. Er ist mit seinen 3.662 Metern der höchste Berg in Salzburg. Über der Hauptstadt Salzburg thront die Festung Hohensalzburg. Die über 900 Jahre alte Festung bietet einen beeindruckenden Ausblick über Stadt und Umgebung.

Im Westen nahe der Gemeinde Krimml liegen die Krimmler Wasserfälle. Der feine Sprühnebel der 308 Meter hohen Wasserfälle beeindruckt Besucher und Einheimische. Im Wasserfallzentrum klärt eine Ausstellung über das Element Wasser auf. Ein Highlight für Groß und Klein ist unter anderem eine Multimediashow zum Mitmachen.

Tirol

Tirol liegt im Westen Österreichs. Die Hauptstadt Innsbruck ist ein beliebtes Ziel für Urlauber. Das Bundesland teilt sind in Nord- und Osttirol, wobei der östliche Teil durch Salzburg vom restlichen Gebiet getrennt wird. Der höchste Berg in Osttirol ist der Großglockner mit 3.798 Metern und im Norden die Wildspitze mit 3.768 Metern. Das Karwendelgebirge, die Zillertaler-, die Stubaier- und die Kitzbüheler-Alpen prägen die Landschaft Tirols. Deshalb zieht es bevorzugt Wintersport Fans und Naturliebhaber nach Tirol.

Der Ausblick vom Top of Tyrol ist beeindruckend. Die Aussichtsplattform befindet  sich in 3.210 Metern Höhe auf dem Stubaier Gletscher. Von der Plattform sind unglaubliche 109 Berggipfel mit über 3.000 Höhenmetern zu sehen. Nervenkitzel verspricht die Highline179 in Reutte, die mit 406 Metern längste Hängebrücke der Welt für Fußgänger. Höhenangst ist bei der Brücke, die 110 Meter über dem Boden hängt, fehl am Platz. Die Brücke verbindet die Burgruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia.

Vorarlberg

Das Bundesland Vorarlberg mit der Hauptstadt Bregenz bildet die westliche Landesgrenze Österreichs. Gebirge, Flüsse und Täler prägen das Landschaftsbild. Vor allem Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde verbringen hier ihre freien Tage. Das Rheintal mit Rhein, Walgau und Ill und das Kleinwalsertal mit der Breitach sind idyllische Ausflugsziele. An der Grenze zur Schweiz liegt der höchste Berg im Bundesland, der Piz Buin mit 3.312 Metern.

Der Bodensee liegt im bekannten drei Länder Eck Deutschland-Schweiz-Österreich. Ein kleiner Teil des Sees befindet sich im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Weiter südlich, nahe der Grenze zu Liechtenstein, oberhalb der Stadt Feldkirch befindet sich die Schattenburg. Die Burganlage aus dem Mittelalter ist erstaunlich gut erhalten. Erbaut wurde sie um das Jahr 1200. Heute befindet sich ein Museum und ein Restaurant in der Schattenbur.

Kärnten

Aussichtsturm, Pyramidenkogel, Kärnten, Wörthersee, Österreich, Foto: nikerulesz/Fotolia.com
Der Aussichtsturm Pyramidenkogel in Kärnten ist die höchste Holzkonstruktion weltweit. Foto: nikerulesz/Fotolia.com

Kärnten liegt im Süden Österreichs und ist vor allem während der Sommermonate ein beliebtes Urlaubsziel. Die Hauptstadt ist Klagenfurt. Über 50 Prozent der Landesfläche sind mit Wald bedeckt. Die unzähligen Seen in Kärnten, wie beispielsweise der Millstättersee, der Weissensee und sicher der bekannteste: der Wörthersee, sind bekannte Ausflugsziele. Unter den wenigen Skigebieten in Kärnten zählen Naßfeld und der Katschberg zu den größeren.

Eine wunderbare Aussicht auf den Wörthersee gibt es von der 70 Meter hohen Plattform des Aussichtsturms Pyramidenkogel. Die fast 100 Meter hohe Holzkonstruktion ist weltweit die höchste ihrer Art. Mutige können auf einem Teppich die höchste überdachte Rutsche Europas hinunter Richtung Erdboden gleiten.

Steiermark

Die Steiermark mit der Hauptstadt Graz befindet sich im Süden des Landes. Während der Wintermonate zieht es die Touristen überwiegend in die Skiregion Schladming-Dachstein und im Sommer pilgern Ruhesuchende ins steirische Salzkammergut.

Die 3-Seen Tour startet an der Schiffsanlegestelle „Seehotel Grundlsee“ am Westufer des Grundlsees. Von dort aus geht es mit dem Schiff über den See nach Gössl. Ab hier führt eine 20 minütige Wanderung zum Toplitzsee. Hier steigen die Wanderer in motorbetriebenen Holzboote, mit denen es vorbei an tosenden Wasserfällen zum Kammersee geht. Die Rundtour dauert circa drei Stunden.

Empfehlenswert ist zudem ein Ausflug nach Eisenerz. In der Stadt befindet sich eines der modernsten Erzbergwerke Europas. Das Ausflugsziel „Abenteuer Erzberg“ ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Besucher können Sprengungen live miterleben und erhalten Informationen über den Bergbau von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Bei einer Fahrt mit dem Hauly, einem riesigen Lastwagen für den Gesteinstransport, lernen sie die Arbeit im Bergwerk kennen.

Burgenland

Das Burgenland gehörte einst zu Ungarn und liegt heute im Süd-Osten Österreichs. Im Norden des Bundeslandes liegt die dazugehörige Hauptstadt Eisenstadt. Hohe Berge und große Skigebiete gibt es in den Ausläufern der Alpen nicht. Höchster Berg ist der Griebenstein mit 884 Metern. Im Burgenland zieht vor allem der Neusiedler See die Touristen an. Der breite Schilfgürtel des Sees bietet Schutz für eine Vielzahl von Tieren. In den Orten rund um den See gibt es zahlreiche Ferienwohnungen, Restaurants und Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Dazu zählen das Boot fahren, Segeln und Surfen.

Rund um den See gibt es einen 135 Kilometer langen Fahrradrundkurs, wobei sich davon 38 Kilometer auf ungarischem Staatsgebiet befinden.

Neben dem See ist das Burgenland auch für seine Thermen bekannt. Die Sonnentherme in Lutzmannsdorf und die Thermen in Bad Tatzmannsdorf laden Urlauber und gestresste Gäste zum Entspannen und Wohlfühlen ein.

Wien

Wien, Prater, Riesenrad, Österreich, Foto: mRGB/Fotolia.com
Riesenrad im Wiener Prater. Foto: mRGB/Fotolia.com

Wien ist die Hauptstadt Österreichs und zugleich ein eigenes Bundesland. Die Stadt liegt im Osten des Landes und wird von Niederösterreich umschlossen. Sie ist mit ihren 1,8 Millionen Einwohnern ein wahrer Touristenmagnet. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen das Schloss Schönbrunn, der Stephansdom, das Schloss Belvedere, der Tiergarten Schönbrunn und die Albertina. Vor allem bei Kindern beliebt ist der Wiener Prater. In dem riesigen Vergnügungspark steht auch das Wahrzeichen der Stadt: das Wiener Riesenrad.

Aber noch beliebter bei Touristen ist die Hofburg in mitten von Wien. Neben der Schatzkammer können Besucher die Kaiserappartements, das Sissi-Museum und die Wiener Hofreitschule besuchen.

Nach einem langen Tag auf den Spuren von Kaiser Franz Joseph und seiner berühmten Kaiserin bietet sich eine Kutschfahrt durch die Gassen der Stadt an. Vor allem auf den Plätzen rund um den Stephansdom warten die Kutschfahrer auf ihre Gäste. Wen jetzt der Hunger plagt, der kehrt in einem der ursprünglichen Kaffeehäuser von Wien ein. Nach einer Wiener Melange und einem Stück Sachertorte kann die Entdeckungstour durch die Weltstadt weiter gehen.

Newsletter

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2016   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben