Tirol - Ferienwohnung & Ferienhaus

Finden Sie Ihre Ferienwohnung in Tirol bequem auf der Karte.
Jetzt Kartensuche starten

Anzeige aufgeben

Vermieten Sie Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online. mehr...
ab 10,00 pro Monat zzgl. MwSt. (Laufzeit 12 Monate)
Anzeige aufgeben

Gratis App für Sie!

Verbringen Sie einen wunderbaren Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in der Ferienregion Tirol. Hier ein kleiner Auszug unserer Ferienwohnungen und Ferienhäuser:
Kitzbühel, Tirol, Nordtirol, Schwarzsee, Foto: Kitty/fotolia.com
Tirol besticht durch seine einzigartige Natur. Foto: Kitty/fotolia.com

Tirol liegt mitten in den Alpen. Hohe verschneite Bergspitzen bilden einen einzigartigen Kontrast zu den tiefgrünen Wiesen und Wäldern im Tal. Die einzigartige Natur zieht jährlich viele Urlauber aus ganz Europa nach Tirol. Sportfans können im Sommer die Wälder auf einem der unzähligen Wanderwege erkunden oder die Berge mit einem Mountainbike erklimmen. Im Winter ziehen zahlreiche Skigebiete Ski- und Snowboardfans in die Region. Das österreichische Bundesland Tirol hat neben kulinarischen Spezialitäten noch mehr für seine Gäste zu bieten. Ob familienfreundlicher Urlaub in einer gemütlichen Ferienwohnung, Erholung und Wellness oder Spannung und Aktion für Jung und Alt, Tirol zeigt den Touristen seine beste Seite.

Die Aufgliederung von Tirol

Die Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino erstreckt sich über Teile Österreichs und den Norden Italiens. Nord- und Osttirol liegen in Österreich und bilden das Bundesland Tirol. Der Bezirk Lienz bildet flächenmäßig Osttirol. Er liegt unterhalb des Bundeslandes Salzburg und im Osten schließt das Bundesland Kärnten an. Teile im Westen Österreichs und der Norden Italiens bilden Südtirol mit der dazugehörigen Hauptstadt Bozen. Gänzlich in Italien liegt das Trentino mit der Hauptstadt Trient.

Nordtirol ist der größere Teil des Bundeslandes und liegt direkt an der Grenze zu Deutschland. Die Region gliedert sich in acht Bezirke mit der Landeshauptstadt Innsbruck. Beliebte Urlaubsorte in Nordtirol sind Kufstein, Wörgl und Kitzbühel. Das Bundesland inmitten der Alpen besticht durch seine eindrucksvolle Natur mit den hohen Berggipfeln. Westlich der bekannten Urlaubsregion Sölden liegt beispielsweise die Wildspitze. Sie ist mit 3.765 Metern der zweithöchste Berg in Österreich. Östlich von Sölden liegt der Zuckerhütl, der mit 3.507 Metern höchste Berg in den Stubaier Alpen. Das Kreuzjoch ist mit 2.558 Metern der höchste Berg in den Kitzbüheler Alpen und liegt bei Gerlos zwischen Innsbruck und Kitzbühel.

Urlaub in Tirol

Die Urlaubsregionen Nordtirols sind von anderen Ländern aus ideal zu erreichen. Ob mit dem Auto, dem Bus, der Bahn oder mit dem Flugzeug, Touristen kommen problemlos an ihr Ziel. Mit einer Vignette dürfen Autofahrer die Autobahnen Österreichs befahren. Der Maut Sticker wird in die Frontscheibe geklebt und kann für unterschiedliche Zeiträume erworben werden. Die wichtigste Alpen-Transitstraße, die Europastraße 45, führt von Kufstein über Jenbach nach Innsbruck. Auf Bundesstraßen wird keine Maut erhoben. Der drittgrößte Flughafen Österreichs, Innsbruck – Kranebitten, wird von vielen europäischen Zielen aus angeflogen.

Ein Urlaub in Tirol hat für jeden etwas zu bieten. Kulturliebhaber können zahlreiche Sehenswürdigkeiten bestaunen, Sportfans können sich beim Wandern und auf der Piste austoben und Erholungssuchende entspannen sich in der malerischen Naturlandschaft der Alpenregion.

Sehenswürdigkeiten in Tirol

Jakobskreuz, Tirol, Pillerseetal Foto: fotofritz16/fotolia.com
Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand bietet einen einzigartigen Ausblick. Foto: fotofritz16/ fotolia.com

Nord-östlich von Kufstein im Pillerseetal steht auf dem knapp 1.500 Meter hohen Gipfel der Buchensteinwand das Jakobskreuz. Das große Gebäude in Form eines Kreuzes ist rund 30 Meter hoch und bietet eine wunderbare Aussicht über die Täler und Berge. In den Armen des Kreuzes befinden sich vier beheizbare Räume, in denen Ausstellungen und Konzerte stattfinden. Auf dem Dach befindet sich außerdem eine Aussichtsplattform. Für das leibliche Wohl sorgt der nahe gelegene Gasthof.

In der Nähe von Innsbruck, genauer gesagt in Wattens, liegt die Ausstellung Swarovski Kristallwelten. Besucher können die Schönheit der Kristalle in einem großen Park mit eindrucksvollen Kristallformationen und in einem Museum erleben. Das Angebot wird von einem Kinderspielplatz abgerundet.  Im angrenzenden Shop können Besucher Geschenke von Swarovski für die Daheimgebliebenen kaufen.

Die Festung Kufstein ist ebenfalls einen Besuch wert. Das Wahrzeichen der Stadt wurde erstmals 1205 erwähnt. Die Festungsanlage aus dem Mittelalter steht von weitem sichtbar oberhalb der Stadt auf einem 90 Meter hohen Felsen. In der großen Festung finden Interessierte ein Museum und wechselnde Ausstellungen. Des Weiteren finden regelmäßig Konzerte und Veranstaltungen statt.

Natur in Tirol

Nach einem ausgiebigen Kulturprogramm können sich Besucher bei Spaziergängen durch tiefgrüne Wälder und in urigen Almhütten erholen. Die herzliche Gastfreundschaft und die idyllische Natur machen den Urlaub in Tirol unvergesslich.

In der Region Seefeld, nördlich von Innsbruck gelegen, befindet sich beispielsweise die Leutascher Geisterklamm. Drei unterschiedlich lange Wanderwege führen hier vorbei. In den tosenden Wasserfällen, den tiefen Schluchten und dem wilden Fluss leben angeblich Geister und Kobolde. An zahlreichen Stationen entlang der Wanderwege bekommen Naturfreunde Informationen zur Klamm. Restaurants und Cafés an verschiedenen Punkten laden hungrige Wanderer zu einer Pause ein.

Der Grawa Wasserfall befindet sich im Stubaital und ist mit einer Breite von 85 Metern und einer Fallhöhe von circa 180 Metern beeindruckend. Am Fuße des Wasserfalls befinden sich Besucherplattformen mit Liegen und Sitzmöglichkeiten. In der idyllischen Waldlandschaft gelegen können Touristen und Einheimische entspannen und die Natur genießen.

Grawa Wasserfall, Tirol, Stubaital Foto: driendl/fotolia.com
Der Grawa Wasserfall im Stubaital. Foto: driendl/fotolia.com

Abenteuerlich wird es in der Eisgrotte am Stubaier Gletscher. Sie befindet sich auf 3.000 Metern Höhe, etwas 30 Meter unterhalb der Skipiste. Wer den 200 Meter langen Rundweg erkunden möchte, braucht auf jeden Fall festes Schuhwerk. Der Höhlengang ist knapp drei Meter hoch und zwei Meter breit. Auf Informationstafeln entlang des Erlebnispfades erfahren Besucher Wissenswertes zu den verschiedenen Eisschichten, zu deren Entstehung und über den Schutz der Gletscher.

Familienspaß in Tirol

Ein Urlaub in Tirol bietet vor allem für Familien ein abwechslungsreiches Programm. Um möglichst flexibel zu sein und Platz für die ganze Familie zu haben, bucht man sich am besten eine der urigen Ferienwohnungen Tirols. Zahlreiche Attraktionen, Spaßbäder, Museen und Rodelbahnen bieten Spaß und Action für Groß und Klein. Im Erlebnispark „Familienland“ im Pillerseetal finden Besucher zahlreiche Attraktionen. Der Freizeitpark bietet neben einer großen Achterbahn auch Rafting und weitere rasante Fahrgeschäfte. Ruhige Minuten finden Eltern und ihre Kinder im Streichelzoo. Ziegen, Meerschweinchen, Hasen und Ponys warten dort auf ihre Streicheleinheiten.

Einen Adrenalinkick bietet die Arena Skyliner am Gerlosstein. Die rasante Seilbahnfahrt erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Es gibt insgesamt vier verschiedene Strecken, wobei die längste eine Distanz von 738 Metern überwindet. Wer sich in das Abenteuer stürzen möchte, sollte schwindelfrei sein und über 40 Kilogramm wiegen. Kinder bis zehn Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Der Startpunkt befindet sich an der Bergstation des Gerlossteins. Ausgebildete Führer helfen beim Anlegen der Gurte und begleiten die Gruppe bei ihrer rasanten Fahrt ins Tal.

Alpenstadt Innsbruck

Innsbruck, Tirol, Nordtirol, Das Goldene Dachl, Foto: sasimoto/fotolia.com
Das Wahrzeichen Innsbrucks: Das Goldene Dachl. Foto: sasimoto/fotolia.com

Die Landeshauptstadt von Nordtirol liegt im Inntal und ist von hohen Bergen umgeben. Im Norden erhebt sich das Karwendelgebirge und im Süden grenzt der 2.250 Meter hohe Patscherkofel an Innsbruck. Innsbruck hat rund 125.000 gemeldete Einwohner, wobei eine große Anzahl an Studenten in der Stadt wohnt, die nicht mitgezählt werden.

Vor allem bei Touristen ist Innsbruck beliebt. Die gut erhaltenen Gebäude aus der Zeit von Kaiser Maximilian I., die Lage inmitten der Tiroler Berge und das umfangreiche Sport- und Wellnessangebot ziehen Besucher in die Stadt. Das Wahrzeichen Innsbrucks ist das „Goldene Dachl“. Das 1420 erbaute Gebäude steht in der Innenstadt. Im Jahr 1500 wurde ein Erker angebaut und dessen Dach mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckt.

Innsbruck, Tirol, Nordtirol, Dom St. Jakob, Foto: Santi Rodriguez/fotolia.com
Der Dom St. Jakob in Innsbruck. Foto: Santi Rodriguez/fotolia.com

Sehenswert ist auch der Dom zu St. Jakob, auch Innsbrucker Dom genannt. Er ist der Bischofssitz der römisch-katholischen Diözese Innsbrucks. In einem Vertrag von 1181 wird die Kirche erstmals erwähnt. Im Dom fand Erzherzog Maximilian III. seine letzte Ruhestätte. Neben dem Grabmal sind die gedrehten Säulen mit Motiven aus der Tier- und Pflanzenwelt ein beliebtes Fotomotiv bei Touristen. Im Nordturm befindet sich das Innsbrucker Friedensglockenspiel. Mit den 48 Glocken ist es das größte und umfangreichste Glockenspiel in Österreich. Ebenfalls im Nordturm hängt die Mariahilfglocke. Sie ist die zweigrößte historische Glocke in Tirol. Jeden Freitag um 15 Uhr erinnert ihr Läuten an die Todesstunde Christus.

Die Hofburg in Innsbruck ist ursprünglich eine Burganlage aus dem späten Mittelalter. Später wurde die Anlage zum Schloss mit rund 400 Räumen umgebaut und diente als Residenz der Habsburger. Heute befinden sich in der Innsbrucker Hofburg 30 Privatwohnungen. Große Teile sind für Besucher zugänglich. Der große Festsaal mit riesigen Gemälden von Maria Theresia, ihrem Mann und den 16 Kindern beeindruckt Touristen aus aller Welt. Des Weiteren können Besucher den Gardesaal, der zum Empfang von Gästen genutzt wurde, die Kaiserappartements und die Hofkapelle bestaunen.

Durch die Lage Innsbrucks in mitten der Berge kommen vor allem Naturfreunde und Wintersportfans auf ihre Kosten. Während des Aufenthaltes zu Events wie der Vierschanzentournee auf der Bergiselschanze wohnen Urlauber am besten in einer der gemütlichen Ferienwohnungen in Innsbruck. Das Skisprungevent zieht jedes Jahr im Januar viele Schaulustige und Sportfans in die Stadt. Wenn keine Events auf der Schanze stattfinden, können Besucher den 50 Meter hohen Turm mit Restaurant gegen Gebühr besichtigen. Zudem findet in Innsbruck jedes Jahr Anfang Februar eines der größten Freestyle-Snowboard Festivals Europas statt. Bei dem Air & Style Contest treten Sportler aus der ganzen Welt gegeneinander an und zeigen der jubelnden Menge ihre atemberaubenden Stunts. Für aktive Sportler sind die drei großen Skigebiete rund um Innsbruck ideal: Der Innsbrucker Hausberg, Patscherkofel genannt, der südwestlich gelegene Axamer Lizum und das nördliche liegende Skigebiet Seegrube-Nordkette.

Kitzbühel – Reich und schön

Rund 8.000 Einwohner zählt die südöstlich von Kufstein gelegene Stadt. In dem idyllischen Wintersportort inmitten der Kitzbüheler Alpen kommt jährlich eine Vielzahl internationaler Besucher. Seit 1931 finden im Januar jeden Jahres mehrere Skirennen in Kitzbühel statt. Die berühmten Hahnenkammrennen auf der Streif ziehen bis zu 100.000 Besucher im Jahr in die Stadt. Das Highlight bildet dabei das Abfahrtsrennen. Die besten Fahrer rasen dabei mit rund 140 Stundenkilometern ins Tal.

Das Hahnenkammrennen ist ein jährliches Highlight in Kitzbühel. Foto: Herby ( Herbert ) Me/fotolia.com
Das Hahnenkammrennen ist ein jährliches Highlight in Kitzbühel. Foto: Herby ( Herbert ) Me/fotolia.com

Eine Woche vor dem Hahnenkammrennen findet in Kitzbühel das weltweit größte Polo-Turnier statt. Dabei zeigen Teilnehmer aus vielen unterschiedlichen Ländern ihr Können  auf dem Pferderücken. Aber auch im Sommer ist in Kitzbühel einiges los. Dann findet hier beispielsweise die Generali Open Kitzbühel statt, ein ATP-Tennisturnier, bei dem bekannte Tennisgrößen um Weltranglistenpunkte kämpfen.

Aktive Wintersportfreunde kommen in Kitzbühel besonders auf ihre Kosten. Die Stadt liegt am Fuße des 1.712 Meter hohen Hahnenkamms und des 1.996 Meter hohen Kitzbüheler Horns. Zusammen mit den Skiliften von Kirchberg, Jochberg und Pass Thurn bilden die Lifte das größte zusammenhängende Skigebiet in ganz Österreich. Ski- und Snowboardfans kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann sich in der Indoor Curlinghalle sportlich betätigen, geht langlaufen oder begibt sich auf eine Schneeschuhwanderung. Beliebt sind außerdem Kutschfahrten durch die verschneite Winterlandschaft, die das Tourismusbüro in Kitzbühel organisiert.

Im Sommer können sich Besucher auf den 120 Kilometern ausgeschildeter Mountainbike-Strecken oder den rund 500 Kilometern Wanderweg sportlich betätigen. Geführte Klettertouren, eine Rafting Fahrt oder Paragliding werden in den Sommermonaten angeboten. Bei schlechtem Wetter können Touristen sich in der Badewelt Aquarena entspannen oder in der Kletterhalle ihr Geschick unter Beweis stellen. Tennis- und Golfplätze sowie der Fitnessparcour am Schwarzsee laden ebenfalls zu sportlichen Höchstleistungen ein. Dem Schwarzsee wird durch seinen hohen Moorgehalt eine heilende Wirkung zugeschrieben. Touristen und Einheimischen nutzen den See zur Erholung. Fischen, Boot fahren und eine Wanderung um den See sorgen für einen entspannten Tag.

Familienurlaub in Kitzbühel

Rund um Kitzbühel gibt es zahlreiche Ausflugsziele für Familien. Das Schaubergwerk „Kupferplatte“ beispielsweise liegt im etwa zehn Kilometer entfernten Jochberg. Vor allem die Fahrt mit der Grubenbahn ist für Kinder ein Erlebnis. Während der Sommermonate können Besucher bei Führungen die Arbeit im Bergwerk näher kennenlernen. Festes Schuhwerk und Kleidung sind in den kühlen Stollen von Vorteil.

Der Wildpark Aurach ist ebenfalls einen Ausflug wert. Der Tierpark liegt rund vier Kilometer von Kitzbühel entfernt und beheimatet gut 200 Tiere. Auf einer Höhe von 1.100 Metern verbringen sie ihr Leben in großen Freigehegen. Interessierte können Rotwild, Luchs und Wildschwein bestaunen. Bei Kindern sind vor allem die vielen Spiel- und Geschicklichkeitsstationen entlang des Rundweges beliebt.

Typisch Tirol!

In Spitzenrestaurants und auf Weingütern weltweit wird Wein den Kunden in den edlen „Riedel Gläsern“ serviert. Die feinen mundgeblasenen Gläser werden in Kufstein hergestellt. Der Wein soll sein Aroma in diesen Gläsern besonders gut entfalten können. Touristen können die Fabrik besichtigen und im Shop den passenden Wein aus den Gläsern verkosten.

Als Mitbringsel aus dem Urlaub eignen sich die traditionellen Hausschuhe aus Loden oder Filzstoff. Die sogenannten „Doggln“ werden in Tirol noch von Hand hergestellt. Die Hausschuhe sind besonders warm und gegen kalte Füße während der Wintermonate gut geeignet. Wegen der speziellen Herstellungsweise ist jedes Paar einzigartig und ein wunderbares Geschenk für die Daheimgebliebenen.

Kulinarisch hat Tirol eine Vielzahl von Köstlichkeiten zu bieten. Tiroler Speck beispielsweise wird in den örtlichen Dorfmetzgereien und auf Bauernmärkten in Tirol angeboten. Der Name „Tiroler Speck“ ist ein europäisch geschützter Name und steht für die hohe Qualität des Produkts. Eine gute Fleischqualität, lange Räucherzeiten und ausgewählte Gewürze geben dem Tiroler Speck seinen einzigartigen Geschmack.

Tiroler Speck, Tirol, Foto: kab-vision/fotolia.com
Tiroler Speck ist eine bekannte Delikatesse der Region. Foto: kab-vision/fotolia.com

Aber es gibt noch mehr köstliche Spezialitäten in Tirol. Der Tiroler Graukäse wird am besten mit Essig, Öl und Zwiebeln verzehrt. Der Sauermilchkäse hat einen würzig säuerlichen Geschmack, fast null Prozent Fett und ist deutlich an seinem strengen Geruch zu erkennen. Weitere Tiroler Köstlichkeiten sind beispielsweise Tiroler Speckknödel, Tiroler Gröstl und Zillertaler Krapfen.

© Immowelt AG 2016   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben