Menorca - Ferienwohnung & Ferienhaus

Finden Sie Ihre Ferienwohnung in Menorca bequem auf der Karte.
Jetzt Kartensuche starten

Anzeige aufgeben

Vermieten Sie Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online. mehr...
ab 10,00 pro Monat zzgl. MwSt. (Laufzeit 12 Monate)
Anzeige aufgeben

Gratis App für Sie!

Verbringen Sie einen wunderbaren Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in der Ferienregion Menorca. Hier ein kleiner Auszug unserer Ferienwohnungen und Ferienhäuser:

Ferienwohnung auf Menorca

Menorca ist die östlichste und zugleich nördlichste Insel der spanischen autonomen Region Balearen. Sie erstreckt sich, auf einer Länge von etwa 50 Kilometer, von Kap La Mola bis zur Landzunge Bajoli und in Nord-Süd-Richtung ist die Insel rund 16 Kilometer breit. Menorca wird auch als kleine Schwesterinsel von Mallorca bezeichnet und liegt fernab vom Massentourismus. Statt riesigen Hotelkomplexen finden sich auf Menorca gemütliche, typisch spanische. Hier kann man ursprüngliche Natur, Geschichte, Tradition und das alt-spanische Flair erleben.
 
Menorca wird geprägt von zwei Regionen geprägt. Den Tramuntana, die Berge im Norden, welche von schroffen und zerklüfteten Klippen geprägt sind und den Migjorn, einem Hügelland im Süden der Insel. Hier findet sich ein sanftes Relief mit wenigen tiefen Schluchten und langen Sandstränden. Im Herzen der Insel ragt der 357 Meter hohe Monte Tore empor, von dem sich ein herrlicher und atemberaubender Rundblick über Menorca bietet.
 
Die Landschaft von Menorca ist von rund 285 Kilometern Küste geprägt mit Steilküsten, abgeschiedenen Buchten, langen Stränden und wundervollen Naturhäfen. Im Landesinneren findet man von Steinmauern gesäumte Felder, weiß getünchte Bauernhöfe mit alter Käsetradition, idyllische Dörfer und malerische Fischerorte. Menorca ist eine besonders grüne sowie waldreiche Insel mit viel Landwirtschaft und wurde 1993 zum Biosphärenreservat erklärt. Seit dem steht fast die Hälfte der Insel unter Landschafts- und Naturschutz.
  
Maó und Ciutadella
Maó ist die größte Stadt von Menorca und wurde einst durch die Karthager gegründet. Während der Besatzungszeit der Engländer wurde Maó 1772 zur Hauptstadt der Insel erklärt. Die Altstadt besteht aus zahlreichen verwinkelten und engen Gassen, Kirchen und Museen. Die Stadt konnte bis heute ihr koloniales Erbe aus dem 18. Jahrhundert bewahren, wovon vor allem das beeindruckende Rathaus im neoklassischen Stil mit barocken Elementen zeugt. Besonders sehenswert ist hier das Teatro Principal, eines der ältesten Operntheater Spaniens. Maó beherbergt den zweitgrößten natürlichen Hafen der Welt mit einer 3,5 Kilometer langen Hafenpromenade. Früher war er der beliebteste Schutzhafen des Mittelmeers vor den starken Tramuntana-Winden und gegnerischen Kriegsflotten. Während eines Besuches in Maó, sollte man auf dem Plaza Miranda vorbeischauen, da sich von hier ein beeindruckender Blick über den gesamten Hafen bietet.
 
Ciutadella liegt im westlichen Teil der Insel und war bis 1772 die Hauptstadt der Insel. Die Stadt besitzt eine wundervolle historische Altstadt, welche vor allem durch das Rathaus und die Kathedrale geprägt wird. Die Altstadt ist wie eine burgähnliche Festung aufgebaut und konnte mit ihren vielen labyrinthähnlichen Gassen den mittelalterlichen Charme bis heute bewahren. Auf dem großen, herrschaftlichen Platz, dem Placa d’es Born, befindet sich ein im 19. Jahrhundert errichteter Obelisk, das Rathaus, das Theater d’es Born und die im neoklassischen Stil errichteten Paläste Salort, Vivó und Tore Saura. Sehenswert ist auch die imposante Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert, das Kloster von Santa Clara oder die Kirche Sant Christ. Die Ses Voltes ist die beliebteste Flanier- und Geschäftsmeile der Stadt mit Antiquitätengeschäften, Kunsthandwerkszentren und einem Steinbruchmuseum. Ciutadella verfügt ebenso wie Maó über einen malerischen Hafen welcher tief in der Bucht gelegen ist. Hier kann man bei spanischen Spezialitäten auf einer der Sonnenterrassen der umliegenden Restaurants den Sonnenuntergang über dem Hafen genießen.
 
Sehenswertes und Freizeit
Neben den beiden Städten der Insel, gibt es vor allem für Kultur- und Naturliebhaber einige weitere Sehenswürdigkeiten auf Menorca. Hierzu zählt zum Beispiel der Naturpark Albufera mit 1.947 Hektar, wovon 72 Hektar zu den Lagunen Albufera gehören. Der Naturpark umfasst außerdem die zeitweise überflutete Zone Es Prat, verschiedene Wassertümpel von denen Morella und Sa Torreta die bekanntesten sind sowie die Insel En Colom mit einer Größe von rund 60 Hektar.
 
Weitere sehenswerte Punkte der Insel sind die Überreste der Basilica de son bou, einer frühchristliche Basilika welche direkt am Strand gelegen ist, das malerische weiße Dörfchen Binibeca oder die Calles Coves. Diese bestehen aus mehr als 90 künstlich angelegten Felskammergräbern und bilden somit die größte Nekropole der Insel, welche bereits im 1. Jahrhundert v. Chr. von den Ureinwohnern angelegt wurde.
 
Die Insel bietet jedoch nicht nur Natur und Kultur, sondern eignet sich auch hervorragend für sportliche Aktivitäten. Menorca wird von vielen kleinen Wanderwegen und Straßen durchzogen, welche auch für Anfänger wundervolle Routen durch Schluchten und an Küsten entlang bieten. Von den Stränden der Insel führen außerdem kleine, idyllische Pfade durch Pinienwälder und ruhige, ländliche Gegenden hindurch. Auch Fahrradfahrer kommen auf Menorca auf ihre Kosten, da die Insel über ein gut ausgebautes, ausgedehntes Streckennetz verfügt. Weiterhin gibt es einen Golfplatz mit 18 Löchern und die Möglichkeit, einsame Buchten und idyllische Küstenabschnitte mit dem Kayak zu erforschen.
Ein Urlaub auf Menorca bietet für jeden etwas, egal ob Strandurlauber, Familienurlaub, Hobby-Archäologen, Naturliebhaber oder Sportfans. Die Nächte verbringt man dabei am besten in einer im mediterranen Stil erbauten Ferienwohnung auf Menorca.

© Immowelt AG 2017   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben