Uganda - Ferienwohnung & Ferienhaus

Ferienwohnung in Uganda

Uganda ist ein ostafrikanischer Staat mit Grenzen zum Südsudan, zu Kenia, Tansania, Ruanda und zur Demokratischen Republik. Die Hauptstadt Kampala liegt in der Nähe des Viktoriasees. Die Amtssprache ist Englisch und seit einigen Jahren teilweise auch Swahili.
 
In Uganda herrscht ein angenehmes Klima mit wenigen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Das gemäßigt-tropische Klima kommt wegen der Höhenlage zustande und unterscheidet sich sehr zu dem Großteil der afrikanischen Länder. Durchschnittlich liegen die Temperaturen tagsüber zwischen 25 °C und 30 °C. Nachts fallen sie auf etwa 17 °C. Die heißeste Jahreszeit liegt in den Monaten Dezember bis Februar.
Generell lässt sich sagen, dass eine Reise nach Uganda wegen der angenehmen Temperaturen das ganze Jahr über möglich ist. Möchte man hingegen einen halbwegs „trockenen“ Urlaub verbringen, bietet sich eine Reise in den Trockenmonaten zwischen Dezember und Februar oder zwischen Juli und September an. Unpassierbare Straßen sind ein großer Minuspunkt, der gegen eine Reise in der Regenzeit spricht.
 
Uganda – Die Perle Afrikas
 
Der Staat im Osten Afrikas begeistert mit seiner landschaftlichen Schönheit. Die Vielfalt der Natur ist beeindruckend: Savannen-Landschaften, imposante Bergmassive, Vulkane und der riesige Viktoriasee mit seinen zahlreichen Inseln. Eine Rundreise lohnt sich auf jeden Fall. Dabei macht das gemäßigte Klima das Reisen durch Uganda besonders angenehm.
 
Als Besonderheit Ugandas gelten die Gorillas. In nahezu keinem anderen Land bekommt man diese Tiere in freier Natur zu sehen. Für in die Tierwelt interessierte Urlauber bietet sich das Gorilla-Trekking an. Im südlichen Uganda im Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark kann man eine an Menschen gewöhnte Gorillafamilie besuchen und in freier Wildbahn beobachten. Auch im Queen Elizabeth Nationalpark bekommt man eine breit gefächerte Tierwelt zu Gesicht. Unter anderem Elefanten, Löwen, Büffel, Nilpferde und über 600 verschiedene Vogelarten zählen dazu. Insgesamt gibt es zehn Nationalparks und mehrere Schutzgebiete, in denen man die einzigartige Flora und Fauna genießen und beobachten kann.
 
Sehenswert ist auch der Viktoriasee, der zweitgrößte Süßwassersee der Erde. Er liegt nicht nur in Uganda, sondern auch in Kenia und Tansania. Von den Inseln des Sees aus bekommt man schöne Aussichten auf den See. Beeindruckend ist die Artenvielfalt der Unterwasserwelt. Insgesamt leben in dem See etwa 550 Fischarten, die 28 verschiedenen Gattungen angehören.
 
Lebhafte Kultur
 
Bei einer Rundreise durch Uganda sollte man einen Zwischenstopp in der Hauptstadt Kampala einplanen. Die beeindruckende Skyline und das europäische Flair, das sich durch die Straßen Kampalas zieht, machen diese Stadt so sehenswert. Sie ist eine der modernsten Großstädte Afrikas mit zahlreichen Parks, Geschäften, Hotels und internationalen Restaurants. Sie ist nicht nur eine der modernsten, sondern auch eine der sichersten Städte Afrikas.
Bei einer Stadtbesichtigung sollte der Besuch des Uganda Museum, die Besichtigung einer Moschee und der Paläste des historischen Königreichs mit auf dem Programm stehen. Auch die Gräber der Buganda-Könige, die Kabaka Tombs auf dem Kasubi Hill sind sehenswert.
 
Die Stadt Jinja ist nach Kampala das zweite Wirtschaftszentrum Ugandas. Jinja liegt auf knapp 1.200 Metern Höhe am Ufer des Viktoriasees. Die große wirtschaftliche Bedeutung für das Land kommt der Stadt wegen des günstigen Klimas, dem daraus resultierenden fruchtbaren Boden und der fischreichen Gewässer zu.
 
 

Gratis App für Sie!

© Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Feedback abgeben